Brutaler Mord wegen Trennung? Mann überfährt Mutter von zwei Kindern und erschlägt sie mit Axt

Limburg/Mainz - Die brutale Tat auf offener Straße schockierte Limburg und darüber hinaus: Eine Frau wird im vergangenen Oktober von einem Auto angefahren und dann mit einer Axt und einem Beil attackiert (TAG24 berichtete). 

Mitarbeiter der Spurensicherung stehen in der Innenstadt an dem Wrack eines dunklen Pkw, unter dem die Leiche einer Frau liegt.
Mitarbeiter der Spurensicherung stehen in der Innenstadt an dem Wrack eines dunklen Pkw, unter dem die Leiche einer Frau liegt.  © dpa/Boris Rössler

Die 31-Jährige stirbt und hinterlässt zwei Kinder. Der Täter soll ihr Ehemann sein - der nun von Dienstag an (12. Mai) vor dem Landgericht Limburg unter anderem wegen heimtückischen und aus niedrigen Beweggründen begangenen Mordes steht. Die Staatsanwaltschaft sieht in der zuvor erfolgten Trennung des Paares ein Motiv für die brutale Attacke.

Zur Tatzeit wohnte die 31-Jährige mit den beiden Kindern in einem Limburger Frauenhaus. Zuvor hatte die Familie in Rheinland-Pfalz gelebt. Um den Aufenthaltsort seiner Frau herauszubekommen, engagierte der Angeklagte nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Privatdetektiv. 

Mit einem PS-starken Auto soll er dann das Opfer angefahren haben - er habe seinen Wagen auf fast 90 Stundenkilometer beschleunigt, so ein Sprecher der Ermittlungsbehörde. Die Frau soll bereits durch die Kollision zu Tode gekommen sein, nicht durch die Hiebe mit Axt und Beil.

Der 34-Jährige, der deutscher Staatsangehöriger ist, gilt nach Einschätzung eines Gutachters als voll schuldfähig. Bei der Befragung des Experten hatte der 34-Jährige die Tat laut Staatsanwaltschaft eingeräumt. Zuvor habe der Mann zu den Vorwürfen geschwiegen.

Das Landgericht hat bislang sechs Verhandlungstage bis Anfang Juni geplant. Wegen der Corona-Pandemie gibt es für die Öffentlichkeit nur eine beschränkte Zahl von Zuschauerplätzen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0