Zwangsprostitution und Rauschgift: Mann aus der Rocker-Szene in Frankfurt vor Gericht

Frankfurt am Main - Zwangsprostitution, Körperverletzung und Rauschgiftbesitz: Diese Taten werden einem 36-Jährigen aus Oberbayern zur Last gelegt, der sich von diesem Donnerstag (9.15 Uhr) an vor dem Landgericht Frankfurt verantworten muss.

Neben Körperverletzung und Rauschgiftbesitz steht in dem Prozess in Frankfurt auch der Vorwurf der Zwangsprostitution im Raum. (Symbolbild)
Neben Körperverletzung und Rauschgiftbesitz steht in dem Prozess in Frankfurt auch der Vorwurf der Zwangsprostitution im Raum. (Symbolbild)  © 123RF/Katarzyna Białasiewicz

Der Anklage zufolge soll er in seiner Heimat der Rocker-Szene angehören und dort eine führende Position haben.

Er habe über einen längeren Zeitraum intime Verhältnisse zu den betroffenen Frauen unterhalten, sie aber auch der Prostitution zugeführt.

Die Einnahmen der Frauen in Höhe von mehr als 200.000 Euro kassierte er laut Anklage ein.

Die Strafkammer steht vor einer umfangreichen Beweisaufnahme mit mehreren Verhandlungstagen bis Dezember.

Titelfoto: 123RF/Katarzyna Białasiewicz

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Frankfurt am Main: