Säugling liegt neben erwürgter Mutter (†28) im Hotel: Vater vor Gericht

Kiel/Rendsburg – Bei einem Streit in einem Rendsburger Hotelzimmer wird eine junge Mutter getötet. Neben der Frau liegt unversehrt ihr erst sechs Monate altes Baby. Jetzt muss sich der mutmaßliche Vater vor Gericht verantworten.

Justizbeamte stehen im Gerichtssaal im Landgericht.
Justizbeamte stehen im Gerichtssaal im Landgericht.  © Christian Charisius/dpa

Der 25-jährige Angeklagte muss sich von 5. August an vor dem Kieler Landgericht wegen Totschlags verantworten. 

Er soll die 28-Jährige aus einem kleinen Ort nahe Rendsburg am 13. Februar nach einem Streit im Hotelzimmer erwürgt haben. Neben der Toten fanden die Einsatzkräfte das gemeinsame Kind. Der erst sechs Monate alte Säugling kam umgehend in Obhut einer Pflegefamilie.

Der Angeklagte hätte sich dem Opfer nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht nähern dürfen. Gegen ihn bestand demnach eine Gewaltschutzanordnung, gegen die er schon früher verstoßen haben soll. In der Tatnacht soll die Frau aber anscheinend freiwillig mit ihm ins Hotel gegangen sein.

Nach Erkenntnissen der Ermittler rief der aus Tunesien stammende Angeklagte dann nachts gegen 3 Uhr die Rettungsleitstelle an und bat um einen Notarzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte soll er durch Selbstverletzung stark an den Armen geblutet haben. Er kam noch am selben Tag in Untersuchungshaft in Neumünster.

Das Schwurgericht hat vier Verhandlungstage festgesetzt. Das Urteil könnte am 31. August verkündet werden. Bis dahin will die Strafkammer an zwei Tagen Zeugen der Polizei, aus dem Hotel und aus dem Umfeld von Täter und Opfer hören. Außerdem werden ein psychiatrisches und ein rechtsmedizinisches Gutachten erwartet.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0