41-Jähriger tötet Online-Bekanntschaft mit 25 Stichen und klaut ihr Auto

Von Julius Echter

Hanau/Erlensee - Mord aus Habgier wirft die Staatsanwaltschaft einem 41-Jährigen vor, der sich von diesem Donnerstag (12 Uhr) an vor dem Hanauer Landgericht verantworten muss.

Ermittler der Polizei stehen hinter einer Absperrung. In Erlensee war im Juli 2020 eine Frauenleiche mit Stichverletzungen gefunden worden.
Ermittler der Polizei stehen hinter einer Absperrung. In Erlensee war im Juli 2020 eine Frauenleiche mit Stichverletzungen gefunden worden.  © Marc Webersinn/5vision.media/dpa

Der Angeklagte soll im Juli 2020 in Erlensee (Main-Kinzig-Kreis) eine 47 Jahre alte Pflegerin mit einem Messer im Schlaf überrascht und mit insgesamt 25 Stichen getötet haben. Zudem sei das Opfer gewürgt worden (TAG24 berichtete).

Ziel des Verbrechens sei es gewesen, das Auto der Frau zu stehlen, heißt es in der Anklage.

Der 41-Jährige soll den Wagen kurz nach der Tat für 4000 Euro verkauft haben.

Vermisste Teenager (16, 18) aus Torgau wieder aufgetaucht
Vermisste Personen Vermisste Teenager (16, 18) aus Torgau wieder aufgetaucht

Mit dem Erlös habe er seine Freundin beeindrucken wollen.

Zuvor soll er sein Opfer über ein Online-Dating-Portal kennengelernt und eine Übernachtung bei ihr vereinbart haben.

Nach dem Fund der Leiche hatte die Polizei zunächst nach dem verschwundenen Auto gefahndet.

Der mutmaßliche Täter war zwei Wochen später festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft (TAG24 berichtete). Er hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

Titelfoto: Marc Webersinn/5vision.media/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Hessen: