Erpressung und Drogen: Ex-Bundesligaprofi in Köln auf der Anklagebank

Köln/Aachen - Die Aachener Staatsanwaltschaft hat vier Männer wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt.

Der Ex-Bundesligaspieler soll zusammen mit einem anderen Beschuldigten einen Ortsverband der rockerähnlichen Gruppierung "Bahoz" gegründet haben. (Symbolfoto)
Der Ex-Bundesligaspieler soll zusammen mit einem anderen Beschuldigten einen Ortsverband der rockerähnlichen Gruppierung "Bahoz" gegründet haben. (Symbolfoto)  © Oliver Berg/dpa

Die Anklage vor der Staatsschutzkammer des Kölner Landgerichts richte sich unter anderem gegen einen früheren Fußballprofi, der einer der Rädelsführer sein soll, teilte ein Gerichtssprecher am Dienstag mit.

Der Ex-Bundesligaspieler soll zusammen mit einem anderen Beschuldigten einen Ortsverband der rockerähnlichen Gruppierung "Bahoz" gegründet haben.

Den Verdächtigen werden zahlreiche Taten vorgeworfen, unter anderem Erpressung, Brandstiftung, Drogenhandel, unerlaubter Waffenbesitz und gefährliche Körperverletzung.

Wenn die Kammer die Anklage zulässt, könnte die Hauptverhandlung nach Angaben des Sprechers noch im Sommer beginnen.

Die Staatsschutzkammer beim Landgericht Köln ist für alle Staatsschutzverfahren im Oberlandesgerichtsbezirk Köln zuständig.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Köln: