Vergewaltigung an Badeweiher: Diese Strafe erhält der Täter

München - Das Landgericht München I hat einen Mann wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt.

Das Landgericht München I hat einen Mann wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu einer Haftstrafe verurteilt. (Symbolbild)
Das Landgericht München I hat einen Mann wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu einer Haftstrafe verurteilt. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie ein Gerichtssprecher entsprechend am Montag berichtete, hatte sich der Angeklagte an einer Frau vergangenen, als diese vom Baden aus dem Wasser gekommen war. Im Anschluss an die schlimme Tat konnte das Opfer wieder in das Gewässer flüchten.

Der angeklagte Albaner hatte sich vor dem Gericht in München zu den Vorwürfen nicht geäußert. Er konnte aber durch DNA-Spuren überführt werden.

Laut dem Justizsprecher droht dem Mann nun zudem auch die Abschiebung aus Deutschland.

Mit dem nun getroffenen Urteil lag die zuständige Strafkammer zwischen den Anträgen der Verteidigung, die dreieinhalb Jahre Haft verlangt hatte, und der Staatsanwaltschaft, die sieben Jahre Gefängnis gefordert hatte.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse München: