26-Jährige verurteilt: Stiefmutter erstickte Sohn (4)

Weiden - Für den gewaltsamen Tod ihres Stiefsohnes ist eine 26 Jahre alte Frau in der Oberpfalz zu neun Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. 

Die Stiefmutter wurde vom Landgericht in Weiden verurteilt. (Symbolbild)
Die Stiefmutter wurde vom Landgericht in Weiden verurteilt. (Symbolbild)  © picture alliance / Uli Deck/dpa

Die Strafkammer des Landgerichts Weiden sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass die gebürtige Philippinin den Buben im vergangenen November gewürgt und erstickt hat, wie ein Justizsprecher sagte. 

Dass Dritte in das Haus der Familie in Eschenbach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) eingedrungen sind und das Kind getötet haben, schloss die Kammer aus.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor auf zehn Jahre Haft wegen Totschlags plädiert, die Verteidiger der Frau forderten einen Freispruch. 

Vater des Vierjährigen ist ein US-Soldat, der zum fraglichen Zeitpunkt nicht im Haus war. 


Zur Familie gehören zwei weitere Kinder des Amerikaners sowie ein gemeinsames Kind des Paares.

Titelfoto: picture alliance / Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0