Versuchte Enthauptung im Drogenrausch: Urteil gefallen

Bochum - Nach einer versuchten Enthauptung ist ein Mann aus Herne am Freitag zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Am Justizzentrum in Bochum fiel das Urteil gegen einen 26 Jahre alten Kosovaren (Symbolbild).
Am Justizzentrum in Bochum fiel das Urteil gegen einen 26 Jahre alten Kosovaren (Symbolbild).  © Bernd Thissen/dpa

Der Angeklagte hatte laut Urteil versucht, einem Bekannten im November 2020 im Drogenrausch den Kopf abzuschneiden.

Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt und konnte nur durch eine Not-Operation gerettet werden.

Der 26 Jahre alte Kosovare hatte im Prozess am Bochumer Schwurgericht ein weitreichendes Geständnis abgelegt, sich aber auch auf Erinnerungslücken berufen.

Corona-Regeln nicht eingehalten, Schulleiterin suspendiert!
Gerichtsprozesse NRW Corona-Regeln nicht eingehalten, Schulleiterin suspendiert!

Nach der Tat war er in die Niederlande geflohen, wo er wenige Tage später festgenommen werden konnte.


Das Urteil lautet auf Mordversuch.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse NRW: