Urteil gegen Boxer Tom Schwarz: "Der größte Skandal"

Burg (bei Magdeburg) - Das Urteil ist gefallen: Nachdem er seiner Ex-Freundin Tessa S. (28) den Kiefer brach, erhielt Profi-Boxer Tom Schwarz (27) lediglich eine Geldstrafe von 2500 Euro. Die Entscheidung des Gerichts sorgte nicht nur bei seinem Opfer für Entsetzen.

Tom Schwarz (27) vor dem Amtsgericht Burg (bei Magdeburg). Im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung erhielt der Profi-Boxer am Dienstag eine für viele überraschende Strafe.
Tom Schwarz (27) vor dem Amtsgericht Burg (bei Magdeburg). Im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung erhielt der Profi-Boxer am Dienstag eine für viele überraschende Strafe.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB

"Tessa hat kein Gefühl mehr in der Lippe, die musste komplett rekonstruiert werden und so jemand geht hier raus und feiert sich", erklärte DSDS-Star Annemarie Eilfeld (31) gegenüber RTL.

Eilfeld war selbst rund ein Jahr mit Schwarz liiert, hatte dem Prozess nun beigewohnt. Auch bei ihr soll der Boxer aggressiv geworden sein, sagte sie.

Dass ihr Ex nun mit einer so milden Strafe davon kommt, sei für sie ein Skandal. "Mir standen die Tränen in den Augen, weil ich mir jedes Mal dachte: 'Wow, das hättest du sein können'", wird sie weiter zitiert.

Rentner (†77) wachte nach Angriff nie wieder auf: Prozess gegen Nachbarn (42) beginnt
Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt Rentner (†77) wachte nach Angriff nie wieder auf: Prozess gegen Nachbarn (42) beginnt

Profi-Boxer Tom Schwarz stand am Dienstag vor dem Amtsgericht in Burg (bei Magdeburg). Im Mai 2020 hatte er seiner Ex-Freundin Tessa S. mit einem Schlag mehrfach den Kiefer gebrochen. Auslöser soll offenbar ein Streit zwischen der Ex und Schwarz' heutiger Frau gewesen sein.

Nachdem Schwarz die Strafe von 2500 Euro erhalten hatte, wurde das Verfahren nun eingestellt.

Tessa S. über Urteil: "Von einem Irrtum kann keine Rede sein"

Sängerin Annemarie Eilfeld (31) hatte ebenfalls eine Beziehung mit Schwarz geführt. Auch sie berichtete, dass der Boxer ihr gegenüber aggressiv geworden sei.
Sängerin Annemarie Eilfeld (31) hatte ebenfalls eine Beziehung mit Schwarz geführt. Auch sie berichtete, dass der Boxer ihr gegenüber aggressiv geworden sei.  © Georg Wenzel/dpa-Zentralbild/dpa

"Ich finde, das ist der größte Skandal, den es überhaupt gibt, für alle Frauen, die Gewalt erfahren müssen", wird Tessa S. von "Promiflash" zitiert.

Nicht nachvollziehbar sei für sie dabei die Entscheidung des Gerichts. "Von Irrtum kann hier keine Rede sein. Das ist ein Wegschauen, das ist für mich eine Mauschelei, eine Faulheit der Justiz", so die 28-Jährige.

Das Gericht war am Dienstag zu dem Urteil gekommen, dass ein Fehlverhalten auf beiden Seiten vorgelegen hat.

Nach lebensgefährlichem Angriff in Laube: Langjährige Haftstrafen für Angeklagten-Duo (40 und 19)
Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt Nach lebensgefährlichem Angriff in Laube: Langjährige Haftstrafen für Angeklagten-Duo (40 und 19)

"Er ist eben der Meister der fliegenden Fäuste und nicht der Meister des gesprochenen Wortes", sagte Richter Winfried Leopold über Schwarz. "Der Schlag hätte anders ausgeführt werden können und müssen und als Profiboxer muss man in der Lage sein, das dosieren zu können. Aber auch die Ex-Freundin hat sich nicht mit Ruhm bekleckert."

Schwarz war einer breiteren Öffentlichkeit durch einen Kampf gegen Superstar Tyson Fury (33) bekannt geworden, hat seit September 2019 allerdings keinen Kampf mehr bestritten.

Von seinem Boxstall SES war der Hallenser bis zum Ende des Verfahrens suspendiert worden. Ob und wann Schwarz nun für SES wieder in den Ring zurückkehrt, ist noch offen.

Titelfoto: Montage: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB, Georg Wenzel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt: