Prozess um grausam getöteten Tim (†2): Haftbefehl gegen Mutter aufgehoben!

Halle (Saale) - Im Prozess um den zu Tode gequälten Tim (†2) aus Querfurt in Sachsen-Anhalt hat das Landgericht Halle entschieden, dass der Haftbefehl gegen die angeklagte Mutter (37) des Jungen aufgehoben wird.

Der Haftbefehl gegen die Mutter des toten Tim (†2) aus Querfurt wurde aufgehoben. (Archivbild)
Der Haftbefehl gegen die Mutter des toten Tim (†2) aus Querfurt wurde aufgehoben. (Archivbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Dies geht aus einer Pressemitteilung des Gerichts vom heutigen Donnerstag hervor.

Demnach habe die Kammer den Beschluss damit begründet, dass nach der bisherigen Beweisaufnahme kein dringender Tatverdacht mehr für die angeklagten Vorwürfe der Misshandlung von Schutzbefohlenen sowie der fahrlässigen Tötung gegen sie bestehe.

Das Gericht gehe sogar davon aus, dass die Angeklagte die Misshandlungen durch ihren Lebensgefährten (31) sofort unterbunden hätte, wären sie ihr bekannt gewesen.

Daher sieht die Kammer offenbar derzeit lediglich einen dringenden Tatverdacht der fahrlässigen Körperverletzung, begangen durch Unterlassen. Die Aufrechterhaltung des Haftbefehls sei somit nicht mehr gerechtfertigt.

Der Tod des Zweijährigen hatte im vergangenen Juli bundesweit für Entsetzen gesorgt. Tim war vom Lebensgefährten der Mutter aus einer sadistischen Grundeinstellung und sexuellen Motiven heraus wiederholt gequält, missbraucht, geschlagen und getreten worden, bis er schließlich starb.

Der Prozess, der im vergangenen Dezember begonnen hatte, wird am 26. April fortgesetzt.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0