Dreifachmord in Dänischenhagen: Prozessbeginn gegen Zahnarzt steht fest

Kiel – Jetzt steht der Termin: Der Prozess wegen dreifachen Mordes gegen einen Zahnarzt aus Westensee bei Kiel beginnt am 23. Februar.

Polizisten untersuchen ein Haus in Dänischenhagen bei Kiel, in dem im Mai zwei Tote gefunden wurden.
Polizisten untersuchen ein Haus in Dänischenhagen bei Kiel, in dem im Mai zwei Tote gefunden wurden.  © Axel Heimken/dpa

Die achte große Strafkammer des Landgerichts Kiel hat für das Verfahren gegen einen 48-Jährigen insgesamt elf Verhandlungstage angesetzt, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte.

Die Kammer will 30 Zeugen, Vertreter der Gerichtsmedizin und einen psychiatrischen Sachverständigen hören. Das Urteil könnte Ende März fallen. Die Hauptverhandlung findet in einer Außenstelle des Landgerichts statt.

Der Dreifachmord hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht. Die Anklage wirft dem Zahnarzt vor, am 19. Mai 2021 in Dänischenhagen und Kiel drei Personen erschossen zu haben. Außerdem soll er gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz verstoßen haben.

Mord in Dresden-Gorbitz: Klage eingereicht!
Justiz Dresden Mord in Dresden-Gorbitz: Klage eingereicht!

Demnach erschoss er zunächst seine getrennt von ihm lebende Ehefrau und deren Bekannten heimtückisch in dessen Haus in Dänischenhagen mit einer Maschinenpistole. Anschließend habe er in Kiel einen weiteren Bekannten mit einer anderen Pistole umgebracht.

Mit den Taten wollte der Mann demnach seine 43 Jahre alte Ehefrau wegen der Trennung und ihren Bekannten wegen der Beziehung zu ihr bestrafen. Das dritte Opfer soll er für das Scheitern der Ehe verantwortlich gemacht haben.

Gegen den Zahnarzt bestand wegen gewalttätiger Übergriffe auf seine Frau eine Schutzanordnung.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Schleswig-Holstein: