Prozess gegen Ex-KZ-Sekretärin: Richter wollen ehemaliges Lager besuchen

Itzehoe – Im Zusammenhang mit dem Prozess gegen eine ehemalige Sekretärin im KZ Stutthof wollen zwei Richter am Landgericht Itzehoe das ehemalige Lager bei Danzig besuchen.

Der 97-jährigen Irmgard F. wird Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen vorgeworfen.
Der 97-jährigen Irmgard F. wird Beihilfe zum Mord in mehr als 11.000 Fällen vorgeworfen.  © Georg Wendt/dpa

Der Vorsitzende Richter Dominik Groß gab am Dienstag bekannt, er selbst, die berichterstattende Richterin der Kammer sowie der historische Sachverständige Stefan Hördler würden dorthin reisen.

Angestrebt dafür werde der 4. November, das müsse aber noch mit der Gedenkstätte Stutthof und den polnischen Behörden abgestimmt werden.

An der sogenannten Inaugenscheinnahme können die übrigen Prozessbeteiligten teilnehmen. Auch die Angeklagte könne mitkommen, müsse dies aber nicht.

Beihilfe zum grausamen Mord? Bewährung für Ex-KZ-Sekretärin gefordert!
Gerichtsprozesse Schleswig-Holstein Beihilfe zum grausamen Mord? Bewährung für Ex-KZ-Sekretärin gefordert!

Der 97 Jahre alten Irmgard F. wird Beihilfe zum systematischen Mord an über 11.000 Gefangenen vorgeworfen. Diese Beihilfe habe sie als Zivilangestellte in der Kommandantur des Lagers geleistet, wo sie von Juni 1943 bis April 1945 arbeitete, heißt es in der Anklage.

Die Richter wollen vor allem das ehemalige Kommandanturgebäude besichtigen und sich von dem Historiker erklären lassen, welche Bereiche des Lagers die Angeklagte damals von ihrem Arbeitsplatz aus sehen konnte.

Erstmeldung: 27. September, 6.13 Uhr. Aktualisiert: 12.49 Uhr

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Schleswig-Holstein: