Tonnenweise Chemikalien geklaut: Fällt heute das Urteil?

Karlsruhe - Der Prozess um den Diebstahl von etlichen Tonnen zum Teil hochgiftiger Chemikalien vor dem Landgericht Karlsruhe steht vor dem Abschluss.

Der Angeklagte vor Gericht.
Der Angeklagte vor Gericht.  © Uli Deck/dpa

Nachdem sich die Beteiligten im Gegenzug für ein Geständnis des 46 Jahre alten Angeklagten auf eine Bewährungsstrafe verständigt haben, könnte am Donnerstag (15 Uhr) das Urteil fallen. 

In Rede stehen 20 bis 24 Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung und 150 Arbeitsstunden.

Der Chemielaborant hatte zugegeben, seinem damaligen Arbeitgeber, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), zwischen 2009 und 2014 große Mengen Chemikalien gestohlen zu haben (TAG24 berichtete). 

Diese lagerte er im Keller eines Hauses in Eppingen (Kreis Heilbronn). Darunter befanden sich auch 150 Kilogramm Zyankali in drei Fässern.

Der Angeklagte hatte nach seiner Festnahme 2014 rund sechs Monate in Untersuchungshaft gesessen.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0