Frau (23) beißt mutmaßlichem Vergewaltiger Fingerkuppe ab: Urteil erwartet

Itzehoe/Ellerbek – Der Prozess um eine versuchte Vergewaltigung und eine abgebissene Fingerkuppe (TAG24 berichtete) am Amtsgericht Itzehoe nähert sich dem Ende. 

Die Polizei fand am Tatort die abgetrennte Fingerkuppe. (Symbolbild)
Die Polizei fand am Tatort die abgetrennte Fingerkuppe. (Symbolbild)  © DPA

Am Dienstag (13 Uhr) werden voraussichtlich die Plädoyers gehalten und möglicherweise auch schon das Urteil verkündet, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. 

Die Anklagebehörde wirft dem 34 Jahre alten Mann aus Hamburg vor, am 3. November 2019 in Ellerbek (Kreis Pinneberg) eine damals 23-Jährige überfallen zu haben. 

Er soll ihr den Mund zugehalten und ihr in den Intimbereich gefasst haben. Bei der Abwehr biss die Frau ihrem Angreifer eine Fingerkuppe ab


Der Angeklagte ist laut Staatsanwaltschaft HIV-positiv. Die junge Frau steckte sich durch den Biss jedoch nicht an, hieß es.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Justiz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0