Darum lässt Baden-Württemberg jetzt 250 Häftlinge frei

Stuttgart - Aus den Gefängnissen in Baden-Württemberg werden in dieser Woche rund 250 Häftlinge entlassen. Grund ist die sogenannte Weihnachtsamnestie.

In diesem Jahr sitzen coronabedingt weniger Häftlinge in den Gefängnissen.
In diesem Jahr sitzen coronabedingt weniger Häftlinge in den Gefängnissen.  © Daniel Naupold/dpa

"Gefangene, die ohnehin um Weihnachten herum frei kommen würden und in die Gesellschaft zu integrieren sind, sollen die Möglichkeit haben, vor allem eine Obdachlosigkeit über die Weihnachtsfeiertage zu vermeiden", sagte Justizminister Guido Wolf (CDU) den Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung (Donnerstag-Ausgaben).

Die Weihnachtsamnestie gibt es im Südwesten seit 1963. Im vergangenen Jahr wurden noch rund 20 Häftlinge mehr vor den Feiertagen vorzeitig entlassen. 

Wegen der coronabedingt niedrigeren Belegung der Gefängnisse sind es in diesem Jahr weniger, wie die beiden Zeitungen berichten. 

Nach Angaben des Justizministeriums saßen im Oktober rund 6500 Häftlinge in den baden-württembergischen Gefängnissen ein.

Titelfoto: Daniel Naupold/dpa

Mehr zum Thema Justiz Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0