19-Jähriger rast durch Köln: Polizei beschlagnahmt nicht nur seinen Führerschein

Köln - Nach einem illegalen Straßenrennen im Kölner Stadtteil Kalk hat die Polizei das Auto eines 19-Jährigen beschlagnahmt. Die Beamten haben Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise.

Im Kölner Stadtteil Kalk hat sich ein Audi-Fahrer (19) ein illegales Straßenrennen mit einem weiteren Auto geliefert. Die Polizei stellte den Raser. (Symbolbild)
Im Kölner Stadtteil Kalk hat sich ein Audi-Fahrer (19) ein illegales Straßenrennen mit einem weiteren Auto geliefert. Die Polizei stellte den Raser. (Symbolbild)  © 123rf/Christian Mueller

Laut Mitteilung der Polizei hatten Zeugen das Rennen zwischen dem 19-jährigen Audi-A5-Fahrer und einem mutmaßlich schwarzen BMW am Montagabend gegen 22.50 Uhr beobachtet.

Die beiden Autos sollen demnach zwischen der Kalker Hauptstraße und der Kalk-Mülheimer Straße auf über 100 km/h statt der erlaubten 50 km/h beschleunigt haben und auch mehrfach über rote Ampeln gefahren sein, wie es hieß.

Die alarmierte Polizei stellte den 19-jährigen Raser schließlich und beschlagnahmte neben seinem Audi auch sein Handy. Zudem musste der junge Mann, seinen Führerschein, den er nach eigenen Angaben gerade erst wieder vom Straßenverkehrsamt zurückbekommen hatte, erneut an die Beamten übergeben.

Mann gibt seiner Freundin "Respektschellen": Als Zeugen ihr zur Hilfe eilen, eskaliert die Situation
Justiz Köln Mann gibt seiner Freundin "Respektschellen": Als Zeugen ihr zur Hilfe eilen, eskaliert die Situation

"Die Ermittlungen zu dem an dem Rennen beteiligten BMW dauern derzeit noch an", schilderte ein Polizeisprecher. In diesem Zusammenhang werten die Beamten auch die Aufnahmen der neuen, polizeilichen Videobeobachtung in Kalk aus, hieß es weiter.

Hinweise zu dem flüchtigen Wagen oder zur Identität des anderen Fahrers werden unter der Rufnummer 0221/2290 entgegengenommen.

Titelfoto: 123rf/Christian Mueller

Mehr zum Thema: