Kölner (19) soll in Chats für Terrormiliz IS geworben haben

Düsseldorf – Die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf hat Anklage gegen einen 19 Jahre alten mutmaßlichen Anwerber für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erhoben.

Ein 19-jähriger Kölner soll über einen Messengerdienst um Mitglieder für den IS geworben zu haben. (Symbolbild)
Ein 19-jähriger Kölner soll über einen Messengerdienst um Mitglieder für den IS geworben zu haben. (Symbolbild)  © 123rf/weedezign

Das teilte die Behörde am Freitag mit. Der Deutsche werde verdächtigt, in fünf Fällen über einen Messengerdienst um Mitglieder für die terroristische Vereinigung geworben zu haben.

Er habe dazu aufgefordert, sich dem IS anzuschließen.

Rechtlich betrachtet soll er die Taten teils als Jugendlicher, teils als Heranwachsender begangen haben.

Der Mann aus Köln befindet sich den Angaben zufolge in Untersuchungshaft.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf habe nun zu entscheiden, ob die Anklage zur Hauptverhandlung zugelassen wird.

Titelfoto: 123rf/weedezign

Mehr zum Thema Justiz Köln: