Ehemaliger Kirchenmitarbeiter soll mehrere Kinder sexuell missbraucht haben

Böblingen - Ein ehemaliger ehrenamtlicher Kirchenmitarbeiter aus dem Kreis Böblingen (Baden-Württemberg) ist ins Visier von Ermittlern geraten.

Die Kriminalpolizei geht den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs in einer Kirchengemeinde im Kreis Böblingen nach. (Symbolbild)
Die Kriminalpolizei geht den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs in einer Kirchengemeinde im Kreis Böblingen nach. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Mittwochvormittag gemeinsam mitteilten, wird der 34-Jährige verdächtigt, in mehreren Fällen Kinder sexuell missbraucht zu haben.

Anfang November nahmen Verantwortliche der Kirchengemeinde Kontakt zur Kriminalpolizei auf, da zuvor zwei zwischenzeitlich erwachsene, ehemalige Mitglieder der Bubenjungschar von den Missbrauchsvorfällen berichtet hatten.

Ihr damaliger Betreuer habe sie demnach während der regelmäßig stattfindenden Gruppenstunden in sexueller Weise berührt. Die Vorwürfe beziehen sich auf einen Zeitraum, der etwa zehn Jahre zurückliegt.

Inzwischen wurde der Tatverdächtige von jeglicher Tätigkeit bei der Kirchengemeinde entbunden und hat Betretungsverbot für alle Räumlichkeiten.

Die Polizei hat bereits mehrere Geschädigte ermittelt, die mittlerweile alle erwachsen sind.

Hinweise auf schweren sexuellen Missbrauch gibt es bislang keine. Der Tatverdächtige schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte sich unter der Tel. 08001100225 zu melden.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0