Fast neun Jahre nach Vergewaltigung: Polizei schnappt Tatverdächtigen!

Leonberg-Eltingen - "Cold case" aufgeklärt: Fast neun Jahre nach der Vergewaltigung einer Frau in Leonberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen geschnappt!

Beamte nahmen den 42-Jährigen Anfang Mai fest, er sitzt seither in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Beamte nahmen den 42-Jährigen Anfang Mai fest, er sitzt seither in Untersuchungshaft. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Die Tat geschah am Morgen des 16. Juni 2013, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen.

Eine damals 50-Jährige wurde von dem Tatverdächtigen aus dessen Auto heraus angesprochen. Der Mann soll ihr angeboten haben, sie zu ihrer Arbeitsstelle mitzunehmen.

Anstatt zur Arbeitsstelle fuhr er mit der 50-Jährigen jedoch auf einen Feldweg nahe der Gerbersheimer Straße im Stadtteil Eltingen und missbrauchte sein Opfer dort. Die Frau konnte schließlich flüchten.

Missbrauchsopfer verklagt Papst Benedikt XVI: "billigend in Kauf genommen"
Missbrauch Missbrauchsopfer verklagt Papst Benedikt XVI: "billigend in Kauf genommen"

"Bei den anschließend durchgeführten kriminalpolizeilichen Spurensicherungsmaßnahmen konnten Spuren des zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Täters gesichert werden", heißt es am Mittwoch seitens der Ermittler.

Sexualdelikte unterliegen innerhalb der Verjährungsfrist auch nach einem vorläufigen Abschluss der Ermittlungen regelmäßigen Überprüfungen, heißt es: "Bei einer solchen Überprüfung wurde die damals an dem Opfer gesicherte DNA-Spur mit einer im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens im Jahr 2021 bei dem 42-Jährigen erhobenen DNA-Probe im Kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamts Baden-Württemberg verglichen."

Tatverdächtiger Anfang Mai festgenommen

Mit Erfolg! Das Untersuchungsergebnis erhärtete den Tatverdacht gegen den heute 42-Jährigen und die Ermittlungen in diesem Fall wurden neu aufgenommen.

Dabei konnte dem Tatverdächtigen auch das damalige Tatfahrzeug zugeordnet werden. "In Anbetracht der neu gewonnenen Erkenntnisse wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Ende April durch das Amtsgericht Stuttgart ein Haftbefehl erlassen."

Nachdem der 42-Jährige Anfang Mai von Kräften der Kripo an seiner Wohnanschrift angetroffen und vorläufig festgenommen worden war, kam er noch am selben Tag vor den Haftrichter. Seitdem sitzt der Mann in U-Haft.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch: