Flugbegleiterin (†23) mit Spermaspuren in Wanne gefunden: Wurde sie von elf Männern vergewaltigt?

Philippinen - Grausamer Todesfall zum Neujahr: Eine junge Flugbegleiterin (†23) wurde am 1. Januar bewusstlos in einer Hotelbadewanne gefunden. Im Krankenhaus konnten Ärzte sie nicht mehr retten und erklärten die hübsche Frau für tot. Das berichtet Inquirer.net.

Christine Angelica Dacera (†23) feierte Silvester mit ihren Freunden.
Christine Angelica Dacera (†23) feierte Silvester mit ihren Freunden.  © Screenshot/Instagram/xtinedacera

Christine Angelica Dacera und ihre Freunde feierten in einem Hotel in Makati City, eine Stadt auf den Philippinen, Silvester.

Am Tag darauf wurde sie dann bewusstlos in der Badewanne des Hotels gefunden. Ihr Körper war mit blauen Flecken und Kratzern übersät.

In einer ersten Untersuchung wurde Sperma in ihrer Scheide gefunden. Zudem wies diese mehrere Risswunden auf.

Der Polizeichef von Makati City, Harold Depositar, gab bekannt, dass insgesamt elf Männer vorläufig wegen Vergewaltigung angeklagt seien. Drei von ihnen sollen Freunde von Dacera gewesen sein.

"Die anderen waren praktisch Fremde für sie, da sie nur ihren drei Freunden bekannt war", so Depositar.

Die genaue Todesursache wurde bislang nicht bekannt gegeben.

Die Behörden warten noch auf die vollständigen Autopsie- und Toxikologieberichte.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/xtinedacera

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0