Frau wird verfolgt und in ihrer eigenen Wohnung missbraucht

Wettingen - Es ist eine Horrorvorstellung: Erst verfolgt und dann in der eigenen Wohnung sexuell missbraucht zu werden. Genau das passierte einer jungen Frau (22) in der Schweiz.

Die junge Frau wurde in ihrer eigenen Wohnung sexuell missbraucht. (Symbolbild)
Die junge Frau wurde in ihrer eigenen Wohnung sexuell missbraucht. (Symbolbild)  © 123rf.com/Marina Pokupcic

Nach Informationen der Kantonspolizei Aargau verfolgte in der Nacht zu Sonntag ein Mann eine 22-Jährige, die bis Wettingen mit dem Bus gefahren war und dann zu ihrer Wohnung lief. 

Der Unbekannte sei ihr bis in die Wohnung gefolgt, habe sie bedroht und dabei sexuelle Handlungen an ihr ausgeführt. Anschließend flüchtete er, die Frau alarmierte danach gegen 2.30 Uhr die Polizei.

Das Opfer der Straftat wurde polizeilich betreut und befragt. Die junge Schweizerin sagte aus, dass der Täter sie auch mit einem gefährlichen Gegenstand bedrohte.

Noch in der Nacht wurde die Fahndung eingeleitet, sie blieb zunächst jedoch ohne Erfolg. 

Doch bereits am späten Sonntagmorgen nahm die Polizei einen Tatverdächtigen an seinem Wohnort im Bezirk Baden fest. Es handele sich um einen 22-jährigen Mann mit afghanischer Staatsangehörigkeit.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau und der zuständigen Staatsanwaltschaft Baden dauern an. Der 22-Jährige Asylbewerber steht unter dringendem Tatverdacht und wurde inhaftiert.

Titelfoto: 123rf.com/Marina Pokupcic

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0