Sex-Attacke in der S-Bahn: Ermittler schnappen 22-Jährigen!

Marbach am Neckar - Nach einer Sex-Attacke am helllichten Tag Mitte Mai (TAG24 berichtete) haben jetzt die Handschellen bei einem 22 Jahre alten Nigerianer geklickt.

Mit Aufnahmen aus der S-Bahn konnte der Intensivtäter ermittelt werden.
Mit Aufnahmen aus der S-Bahn konnte der Intensivtäter ermittelt werden.  © Polizeipräsidium Ludwigsburg

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch berichten, konnten sie den 22-Jährigen ermitteln. "Der Nigerianer befindet sich mittlerweile in Haft", heißt es von den Ermittlern. 

Nachdem die Polizei mit Fotos aus den Videokameras der S-Bahn öffentlich nach dem Mann fahndete (TAG24 berichtete), waren zahlreiche Hinweise bei den Ermittlern eingegangen.

Diese führten zur Identifizierung des 22-Jährigen. "Der als gewalttätig geltende und bei der Polizei als Mehrfach- und Intensivtäter geführte Tatverdächtige wurde festgenommen", heißt es weiter.

Bereits am vergangenen Freitag wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt und sitzt im Gefängnis.

Sex-Attacke geschah in S-Bahn-Linie S4

Wie berichtet, hatte sich der Übergriff auf eine 23-Jährige mittags in einer Bahn der Linie S4 ereignet. "Nach einem Halt in Marbach hielt sich die Frau kurzzeitig allein im hinteren Abteil des Doppelwagons auf, als der Unbekannte ihr gegenüber Platz nahm und sie auf Englisch und in gebrochenem Deutsch ansprach", teilte die Polizei damals mit.

Als die 23-Jährige darauf nicht reagierte, lief der Täter zunächst weg. Dann kam er aber kurz darauf zurück und stürzte sich auf die Frau. "Er hielt sie fest und berührte sie unsittlich."

Kurz vor der Haltestelle Erdmannhausen ließ er schließlich von ihr ab, und das Opfer konnte die Bahn verlassen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der Unbekannte bis nach Kirchberg/Murr und stieg dort aus. 

Titelfoto: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0