Sex-Video mit Schüler und obszönes Dusch-Foto werden Lehrerin zum Verhängnis

Kent County - Eine US-Amerikanerin hätte es sich wohl besser überlegen sollen, ehe sie ein schamloses Treiben mit einem 17-Jährigen anfing. Brittney Lyles (29) sitzt nun im Gefängnis. Ihren Job ist sie außerdem los.

Brittney Lyles (29) wurde am 9. März 2020 verhaftet.
Brittney Lyles (29) wurde am 9. März 2020 verhaftet.  © Maryland State Police

Der Pädagogin wird vorgeworfen, mit einem 17-Jährigen ein sexuelles Verhältnis gehabt zu haben, das laut "Sun" zu Beginn des Jahres 2020 über die Bühne ging.

So holte die Lehrerin einen Schüler mit dem Auto ab und fuhr mit ihm zu einem Ort außerhalb des Campus. 

Dort rauchten beide gemeinsam Marihuana, anschließend kam es zum Geschlechtsverkehr.

Die Ermittler leiteten am 4. März eine Untersuchung ein, nachdem ein Gespräch mit dem Teenager stattgefunden hatte. 

Im Zuge dessen wurde auch das Handy des Jungen durchsucht. 

Auf dem Smartphone wurde ein Handy-Video gefunden, das den 17-Jährigen beim Sex mit Lyles zeigte.

Außerdem befand sich auf dem Mobiltelefon ein obszönes Dusch-Foto der Frau, das sie an den Jugendlichen versendet hatte, um seine Fantasie anzuheizen.

Anfang März wurde Brittney Lyles an der Kent County Alternative Highschool entlassen. Am 9. März wurde die 29-Jährige dann verhaftet.

Sie sieht sich nun einer Vielzahl von Anklagen gegenüber. Laut einem US-amerikanischen Nachrichtensender geht aus den Gerichtsakten hervor, dass noch kein konkreter Gerichtstermin für ihre Verhandlung festgelegt wurde.

Titelfoto: Maryland State Police

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0