Sexueller Missbrauch und brutale Gewalt: Kinder in zwei Heimen jahrzehntelang misshandelt

Augsburg - In zwei Kinderheimen im Landkreis Augsburg ist es Jahrzehnte lang zu sexuellem Missbrauch und brutaler körperlicher und psychischer Gewalt gegen Kinder gekommen.

In zwei Heimen mussten Kinder jahrelang Schlimmstes ertragen. (Symbolbild)
In zwei Heimen mussten Kinder jahrelang Schlimmstes ertragen. (Symbolbild)  © Daniel Karmann/dpa

Dies stellt eine vom katholischen Bistum Augsburg zur Aufklärung eingesetzte Projektgruppe in ihrem Abschlussbericht fest.

In den 1960er und 1970er Jahren sollen insbesondere zwei Priester sich im Josefsheim Reitenbuch in Fischach an männlichen Kindern und einem Jugendlichen sexuell vergangen haben, berichtete die Gruppe am Donnerstag.

Im Marienheim Baschenegg in Ustersbach sollen Ordensschwestern bis 2004 Gewalt an Kindern ausgeübt haben.

Übergriffe in SOS-Kinderdorf: Missbrauch soll bundesweit aufgearbeitet werden
Missbrauch Übergriffe in SOS-Kinderdorf: Missbrauch soll bundesweit aufgearbeitet werden

Die meisten Beschuldigten seien nicht mehr am Leben, berichtete die Präsidentin des Bayerischen Landessozialgerichts, Elisabeth Mette, die die Aufarbeitung leitete.

Insgesamt haben nach ihren Angaben mehr als 30 Opfer, Männer und Frauen, an der Aufarbeitung mitgearbeitet.

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch: