Vorwurf: Mann (36) entführt Ehefrau (18) und vergewaltigt sie, SEK rettet Opfer

Bonn/NRW - Nach einer mutmaßlichen Entführung einer jungen Frau (18) durch ihren Ehe-Partner (36) von Belgien nach Bonn am Montag steht der Mann wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung unter Verdacht. Er wird an diesem Dienstag einen Haftrichter vorgeführt, die Staatsanwaltschaft Bonn hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die junge Frau (18) soll von ihrem älteren Freund entführt und vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)
Die junge Frau (18) soll von ihrem älteren Freund entführt und vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)  © udo72/123rf

Der tatverdächtige Mann wurde am Montag von einem Spezialeinsatzkommando in Bad Godesberg festgenommen.

Zuvor soll er die junge Frau, die seine Partnerin ist, in Belgien in ein Auto gezehrt und nach Bonn verschleppt haben. 

Am Dienstag teilte die Staatsanwaltschaft die neuen Erkenntnisse mit: Der Mann soll seine junge Frau gegen ihren Willen in eine angemietete Wohnung nach Bad Godesberg verschleppt und dort vergewaltigt haben.

Die 18-Jährige konnte ihren Aufenthaltsort an Angehörige übermitteln. Die wiederum riefen die Polizei. Das Spezialeinsatzkommando der Polizei befreite am Ende die Frau.

Sowohl der Mann als auch die Frau leben in Belgien.

Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wird gegen den Mann wegen des dringenden Tatverdachts der Freiheitsberaubung und der Vergewaltigung ermittelt.

Titelfoto: udo72/123rf

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0