Tötete 15-Jähriger sein Opfer? Online-Gamer bekam Streit mit und eilte zur Hilfe!

Kiel - Nach der tödlichen Auseinandersetzung in Kiel am Samstagabend (TAG24 berichtete) hat ein Online-Mitspieler des Opfers maßgeblich zur Festnahme des Tatverdächtigen beigetragen.

Im Treppenhaus kam es früheren Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge dann zu dem Messerangriff. (Symbolbild)
Im Treppenhaus kam es früheren Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge dann zu dem Messerangriff. (Symbolbild)  © abian Strauch/dpa

Der 22-Jährige habe kurz vor der Tat ein Computerspiel gespielt, sagte Oberstaatsanwalt Michael Bimler am Dienstag.

Über das Mikrofon habe der Mitspieler eine Auseinandersetzung mitbekommen und sei daraufhin zu der nahe gelegenen Wohnung geeilt. "Dort stellte er den 15-Jährigen im Treppenhaus." Zuvor hatten Medien darüber berichtet.

Laut Staatsanwaltschaft ist der 15 Jahre alte Deutsche dringend verdächtig, den 22-Jährigen am Samstagabend im Stadtteil Dietrichsdorf mit einem Messer tödlich verletzt zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Weil sie lieber Jeans tragen wollte: Familie ermordet indisches Mädchen
Mord Weil sie lieber Jeans tragen wollte: Familie ermordet indisches Mädchen

Der Jugendliche soll gemeinsam mit einem 17-Jährigen in die Wohnung des ihnen bekannten Mannes eingedrungen sein, um an Marihuana zu kommen.

Das Opfer soll sich mit einem Schlagstock gewehrt haben. Anschließend sollen die beiden Jugendlichen aus der Wohnung geflüchtet sein. Im Treppenhaus kam es früheren Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge dann zu dem Messerangriff.

Gegen den 17-Jährigen wird wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung ermittelt.

Titelfoto: abian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Mord: