28-Jähriger bei Trinkgelage getötet: Filmte ein Mann die grausame Tat?

Mannheim - Am Samstag gerieten zwei Männer in einem Keller in Mannheim-Rheinau in einen Streit, der für einen 28-Jährigen tödlich endete. Unter Verdacht steht ein 23-Jähriger.

Gegen einen 23-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)
Gegen einen 23-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)  © Udo Herrmann/dpa

Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten trotz Reanimation nichts mehr für das Opfer tun. Der 28-Jährige verstarb noch am Tatort.

Ein 23-Jähriger stellte sich noch am Samstag in einer Psychiatrie in Wiesloch.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurde gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen.

Zudem geben die Beamten näheres zum Tatablauf bekannt: Bei einem Trinkgelage in einem Keller in Rheinau gerieten der Tatverdächtige und sein Opfer in einen Streit.

Ein weiterer 30-Jähriger war ebenfalls am Tatort und soll die Tat mit seinem Handy gefilmt und dem Opfer später den Geldbeutel geraubt haben. Gegen ihn wird nun wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Auch die Todesursache ist nun bekannt: Das Opfer starb durch Gewalteinwirkung auf den Hals.

Der 23-Jährige hatte kurz nach seiner Festnahme einen Alkoholwert von etwa 1,3 Promille.

Titelfoto: Udo Herrmann/dpa

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0