Frau (28) tödlich verletzt: Verdächtigt wird ihr 62-jähriger Lebensgefährte

Delmenhorst - Am Mittwochmittag wurde eine 28-jährige Frau in Delmenhorst tödlich verletzt. Verdächtigt wird ihr 62-jähriger Lebensgefährte.

Ein Ermittler der Spurensicherung betritt das Mehrfamilienhaus in dem die 28 Jahre alte Frau mit einem Messer tödlich verletzt wurde.
Ein Ermittler der Spurensicherung betritt das Mehrfamilienhaus in dem die 28 Jahre alte Frau mit einem Messer tödlich verletzt wurde.  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wie die Polizei berichtet, geriet das Paar vor der Tat in einen Streit.

In der Folge soll der Tatverdächtige seine Freundin mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt haben.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der jungen Frau feststellen.

Brachte Frau (27) ihr Baby unbemerkt zur Welt und tötete es sofort?
Mord Brachte Frau (27) ihr Baby unbemerkt zur Welt und tötete es sofort?

Der 62-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Drei Kinder wurden in Obhut genommen und von einem Kriseninterventionsteam betreut, heißt es weiter. Die familiären Verhältnisse seien noch unklar.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Update, 25. März, 18 Uhr: Polizei Delmenhorst ermittelt wegen Mordes

Das Amtsgericht Delmenhorst hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Untersuchungshaft des 62-jährigen Mannes angeordnet.

Zudem führen Beamte der Polizei Delmenhorst Ermittlungen wegen Mordes.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Mord: