Ehefrau im Afrika-Urlaub erschossen? Behörden nehmen 67-jährigen Zahnarzt ins Visier

Pittsburgh (USA) - Hat er seine eigene Frau während eines Afrika-Urlaubs getötet, um das Geld der Lebensversicherung einzustreichen? Lawrence Rudolph (67) wird wegen Mordes und Versicherungsbetrugs beschuldigt.

Lawrence (r.) und seine Frau Bianca waren versierte Großwildjäger, doch eines Tages wurde Bianca selbst zur Gejagten.
Lawrence (r.) und seine Frau Bianca waren versierte Großwildjäger, doch eines Tages wurde Bianca selbst zur Gejagten.  © Screenshot Facebook @Larry Rudolph

Mehrere US-Medien berichten derzeit über den Zahnarzt und Großwildjäger, der die Praxis "Three Rivers Dental" in Pittsburgh (Pennsylvania) betreibt.

Der 67-jährige Lawrence Rudolph wird beschuldigt, seine 34-jährige Frau Bianca Finizio Rudolph während eines Jagdausflugs in Sambia erschossen zu haben. Die schreckliche Tat soll sich laut New York Post bereits am 11. Oktober 2016 zugetragen haben.

Ein Schuss aus einer Schrotflinte soll Bianca mitten in die Brust getroffen haben. Kurze Zeit später sagte Rudolph der sambischen Polizei, er habe seine Frau blutend auf dem Boden des Badezimmers liegend vorgefunden.

19-Jähriger tagelang vermisst: Leiche auf Feld gefunden - Wurde er erschossen?
Mord 19-Jähriger tagelang vermisst: Leiche auf Feld gefunden - Wurde er erschossen?

Die Waffe habe sich angeblich selbst entladen, als Bianca versuchte, die Schrotflinte in den Koffer zu packen. Ein professioneller Jagdführer und Spurenleser wurde angeheuert, um den Unglücksort gründlich zu untersuchen - selbst nach eingängiger Prüfung kam er jedoch zu keinem abschließenden Urteil.

Dass Rudolph trotzdem nicht so einfach davon kam, lag einerseits an einer engen Freundin der 34-Jährigen: Sie kontaktierte das FBI im südafrikanischen Pretoria und forderte weitere Untersuchungen, da sie ein "falsches Spiel" vermutete. So sei Rudolph bereits "in frühere außereheliche Affären verwickelt" gewesen und habe sich gegenüber Bianca oft herabwürdigend gezeigt. Das Paar soll sich zudem oft um Geld gestritten haben.

Aber auch die Behörden wurden auf den Fall aufmerksam, da Rudolph sich auffallend schnell darum bemühte, die Überreste seiner Frau in Afrika einzuäschern - und nur wenige Tage später soll er zudem bereits die Auszahlung der Lebensversicherungsansprüche in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar eingefordert haben.

Lawrence Rudolph erlegte viele Tiere in Afrika. Um an eine hohe Geldsumme heranzukommen, soll er sogar seine Ehefrau ermordet haben.
Lawrence Rudolph erlegte viele Tiere in Afrika. Um an eine hohe Geldsumme heranzukommen, soll er sogar seine Ehefrau ermordet haben.  © Screenshot Facebook @Larry Rudolph

67-jähriger Zahnarzt wegen Mord angeklagt, Anwalt protestiert

Nach jahrelangen Ermittlungen steht der Gerichtsprozess nun kurz bevor. Lawrence Rudolph wird demnach des Mordes und des Versicherungsbetrugs beschuldigt.

Anwalt David Oscar Markus zeigte sich empört: "Dies ist eine ungeheuerliche Anklage gegen Dr. Larry Rudolph - einen Mann, der seine Frau über alles geliebt hat. Die Ermittler vor Ort kamen zu dem Schluss, dass es sich um einen Unfall handelte. Mehrere Versicherungsunternehmen haben ebenfalls nachgeforscht und zugestimmt."

Markus erklärte: "Jetzt, mehr als fünf Jahre später, versucht die Regierung, einen Fall gegen diesen angesehenen und gesetzestreuen Zahnarzt zu fabrizieren. Dr. Rudolph freut sich auf den Prozess, in dem er seine Unschuld beweisen wird."

Titelfoto: Screenshot Facebook @Larry Rudolph

Mehr zum Thema Mord: