Frau in ihrer Wohnung erstochen: Mann flieht vom Tatort und kehrt zurück

Berlin - Eine Frau ist im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Dies sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen.

Polizisten führen den Verdächtigen ab.
Polizisten führen den Verdächtigen ab.  © Morris Pudwell

Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Wie die "B.Z." berichtet soll die Frau in der Oderbruchstraße niedergestochen sein. Zur Tat soll es bereits am Freitagabend gegen 20.10 Uhr gekommen sein.

Ein Tatverdächtiger konnte demnach bereits festgenommen werden. Der junge Mann floh zunächst vom Tatort, kehrte aber wieder zurück.

Frau im Beisein des Babys erstickt: Fitness-Uhr entlarvt Ehemann als Mörder!
Mord Frau im Beisein des Babys erstickt: Fitness-Uhr entlarvt Ehemann als Mörder!

Zwei Passanten und ein Polizist konnten ihn daraufhin überwältigen.


Update, 14.11 Uhr: Tatverdächtiger Nachbar festgenommen

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der junge Mann am Freitagabend mit Gewalt in die Wohnung der Nachbarin in der Oderbruchstraße eingedrungen sein. Dort soll er mit einem Messer auf die 75-Jährige eingestochen haben. Ein Notarzt habe nur noch ihren Tod feststellen können, sagte ein Feuerwehr-Sprecher.

Laut Polizei flüchtete der Verdächtige zunächst. Wenig später sei er an den Tatort zurückgekehrt und habe sich der Polizei gestellt. Zeugen hatten demnach die Einsatzkräfte alarmiert. Das Tatmotiv ist noch unklar, Angaben dazu wurden bislang nicht gemacht.

Die Gewerkschaft der Polizei twitterte, die Festnahme des Mannes sei durch das couragierte Verhalten von zwei Medienvertretern ermöglicht worden.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Mord: