Frauenleiche in Hamm: Tatverdächtiger wieder freigelassen

Hamm - Im Fall der in Hamm gefundenen Frauenleiche ist ein 27-jähriger Verdächtiger wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht gegen den Mann konnte vorerst nicht erhärtet werden, wie die Polizei am Montagabend mitteilte.

Zwei Stofftiere, Kerzen und Sonnenblumen stehen an dem kleinen See am Oberlandesgericht, wo am Sonntag die Frauenleiche gefunden wurde.
Zwei Stofftiere, Kerzen und Sonnenblumen stehen an dem kleinen See am Oberlandesgericht, wo am Sonntag die Frauenleiche gefunden wurde.  © Guido Kirchner/dpa

Der Mann sei aus dem Gewahrsam entlassen worden, nachdem er eingeräumt hat, dass er in derselben Lokalität wie das Opfer gewesen war. Außerdem soll er sexuellen Kontakt mit einer Person gehabt haben, die denselben Namen trägt wie die Geschädigte, berichtet RTL.

Laut dem TV-Sender soll es sich bei dem Leichnam um die 25-jährige Hannah handeln, die am Sonntag tot und nur spärlich bekleidet in einer Grünanlage neben dem Teich des Oberlandesgerichts Hamm entdeckt worden war.

Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus und hatten über die Festnahme eines 27-Jährigen berichtet.

Doppelmord? Frau (†47) und Vater (†83) sterben nach brutalem Gewaltverbrechen
Mord Doppelmord? Frau (†47) und Vater (†83) sterben nach brutalem Gewaltverbrechen

Am Montag suchten Taucher einen kleinen See am Tatort ab, die Behörden hoffen auf neue Beweismittel.


Der Freigelassene gelte weiterhin als tatverdächtig und die Ermittlungen dauern an, wie RTL berichtet.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Mord: