Hat Bestohlener die Diebe seiner Rolex-Uhr totgefahren?

Neapel (Italien) - In der süditalienischen Stadt Neapel untersucht die Polizei den Tod zweier Männer, die einem jungen Mann eine Luxusuhr gestohlen haben sollen. Die Staatsanwaltschaft ermittle gegen den Mittzwanziger mit Verdacht auf vorsätzliche Tötung, schrieb die Nachrichtenagentur Ansa.

Die italienische Polizei ermittelt nun gegen das Diebstahlsopfer. Er könnte die Diebe absichtlich angefahren haben (Symbolbild).
Die italienische Polizei ermittelt nun gegen das Diebstahlsopfer. Er könnte die Diebe absichtlich angefahren haben (Symbolbild).  © 123RF/carfedeph

Freitagabend soll er von den beiden mutmaßlichen Dieben mit einer Waffe bedroht und gezwungen worden sein, ihnen seine Luxusuhr zu geben, hieß es in der Zeitung "Corriere della Sera" (Sonntag) unter Berufung auf die Polizei. Offenbar handelte es sich bei dem Diebstahl um eine Rolex.

Die beiden mutmaßlichen Räuber sollen dann versucht haben, auf einem Roller zu entkommen, wie am Sonntag im Internetauftritt der Zeitung "La Repubblica" zu lesen war. Der Bestohlene jagte ihnen demnach in seinem Auto hinterher.

Sein Wagen sei dann gegen eine Wand geprallt, die beiden Männer auf dem Roller gestürzt und in der Folge gestorben. Nach ersten Ermittlungen liege eine Kollision der beiden Fahrzeuge nahe.

Frau (†40) und Hund erstochen! Sie hatten nur einen Spaziergang gemacht
Mord Frau (†40) und Hund erstochen! Sie hatten nur einen Spaziergang gemacht

Der Autofahrer tauchte noch Freitagnacht laut den Medienberichten bei den Carabinieri auf und gab an, dass ihm die Uhr und auch das Auto gestohlen worden seien, er also nicht der Unfallfahrer sei.

Den Medienberichten zufolge werten die Ermittler noch Bilder von Überwachungskameras und Zeugenaussagen aus.

Titelfoto: 123RF/carfedeph

Mehr zum Thema Mord: