Hotelier (58) totgeprügelt: Mordprozess gegen zwei junge Männer beginnt Mitte April

Magdeburg - Vor dem Landgericht Magdeburg beginnt am 12. April ein Mordprozess gegen zwei 21 und 22 Jahre alte Männer. Sie sollen nach Angaben des Gerichts im Oktober vergangenen Jahres in Osterweddingen (Börde) so massiv auf einen 58-jährigen Mann eingeschlagen haben, dass dieser starb.

An dieser Stelle sollen die beiden Angeklagten auf den 58-Jährigen eingeschlagen haben. (Archivbild)
An dieser Stelle sollen die beiden Angeklagten auf den 58-Jährigen eingeschlagen haben. (Archivbild)  © Thomas Schulz

Vor der Tat soll der 58 Jahre alte Mann kurz nach Mitternacht Geräusche auf einem Parkplatz gehört haben. Er beobachtete mehrere Personen, die ein Auto beschädigten.

Der 58-Jährige ging zu dem Wagen und wurde dann Zeugenangaben zufolge massiv verletzt. Er starb am Tatort.

Die beiden tatverdächtigen Männer äußern sich laut Gericht nicht zum Tatgeschehen und sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Weil sie lieber Jeans tragen wollte: Familie ermordet indisches Mädchen
Mord Weil sie lieber Jeans tragen wollte: Familie ermordet indisches Mädchen

Da einer der Angeklagten zur Tatzeit noch 20 Jahre alt war und daher nach Jugendgerichtsgesetz als Heranwachsender gilt, wird der Prozess nach Angaben des Gerichtes vor der Jugendstrafkammer stattfinden.

Für Heranwachsende sieht das Gesetz abhängig vom Entwicklungsstand entweder Jugendstrafrecht oder Erwachsenenstrafrecht vor.

Sollten die Angeklagten nach Erwachsenenstrafrecht wegen Mordes verurteilt werden, müssen sie mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe rechnen.

Das Höchstmaß der Jugendstrafe für Heranwachsende beträgt 10 Jahre. Handelt es sich um einen Mord, kann eine Strafe bis zu 15 Jahren verhängt werden.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Mord: