Frau sticht Jugendlichen ab: "Er ist ins Messer gefallen"

Micanopy (USA) - Am späten Freitagabend stach wohl eine Frau ihren Freund ab und versuchte, das Geschehene zu verheimlichen. Dabei stellte sie sich jedoch etwas unbeholfen an.

Lillian Patterson (19) vergaß jedes Mal, was sie zuvor über die Tat sagte.
Lillian Patterson (19) vergaß jedes Mal, was sie zuvor über die Tat sagte.  © Marion County Sheriff's Office

Um kurz nach 21 Uhr wählte Lillian Patterson (19) den Notruf, weil ihr Freund Xavier Collins (19) einen Herzstillstand erlitten haben soll, berichtete das Büro des Sheriffs von Marion County im US-Bundesstaat Florida.

Dem Rettungsdienst gegenüber schilderte die junge Frau, dass der 19-Jährige aus dem Schlafzimmer stolperte und nicht mehr aufstand. Patterson erwähnte keine Verletzungen.

Doch die Retter fanden beim genaueren Betrachten eine Schnittwunde in der linken Brust. Die 19-Jährige erklärte, dass eines ihrer Kinder ein Messer in der Halt hielt und Collins darauf gefallen sein müsse. 

Aufgrund der unterschiedlichen und zugleich verdächtigen Äußerungen wurde auch die Polizei eingeschaltet und lud die Frau am nächsten Tag zu einer Vernehmung auf die Wache.

Täterin nannte zwei weitere Möglichkeiten, wie es abgelaufen sein könnte

Auf ein Messer soll der Mann auf alle Fälle gefallen sein. Wie es aber dazu kam, das weiß die mutmaßliche Täterin nicht mehr. (Symbolbild)
Auf ein Messer soll der Mann auf alle Fälle gefallen sein. Wie es aber dazu kam, das weiß die mutmaßliche Täterin nicht mehr. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitrii Melnikov

Bei ebendiesem Verhör hieß es plötzlich, dass nicht nur ein Kind ein Messer in der Hand hielt. 

Auch Lillian Patterson selbst soll nun mit einem Steakmesser in der Hand durch die Wohnung gelaufen sein. Collins wäre anschließend auf eine der beiden scharfen Klingen gefallen. Auf welche, ist jedoch nicht bekannt.

Nun reichte es den Polizisten. Es waren zu viele wirre Geschichten, die die Frau ihnen auftischen wollte. Die Beamten übergaben die Jugendliche an das örtliche Büro des Sheriffs.

In einer Vernehmung bei den Detektiven erzählte die 19-Jährige schließlich eine vierte Variante, wie sich der Mann die Verletzung zugezogen haben könnte.

In der neuerlichen Schilderung soll ein kleines Kind am frühen Abend mit einem Messer durch die Wohnung gelaufen sein. 

Mama Patterson nahm den scharfen Gegenstand daraufhin an sich und hielt ihn fortan in der rechten Hand, während sie in der linken Hand an ihrem Smartphone spielte.

Als ihr Freund später am Abend den Raum betrat, sie hielt nach wie vor das Messer in der Hand, begann eine Rangelei zwischen den beiden. 

Dabei soll sie Collins mit der linken Hand, nunmehr ohne Handy, von sich gestoßen haben. Der 19-Jährige stürzte in die rechte Hand der Frau, wo sich aber immer noch das Messer befand.

Anklage wegen fahrlässigen Mordes

Die Beamten wissen nach wie vor nicht, wie der Abend wirklich ablief. Aber sie sind sich sicher, dass die Frau etwas verheimlicht und dies mit der Verletzung zu tun haben muss.

Sie wurde deshalb bereits am Samstag in Gewahrsam genommen und wird sich nun vor Gericht wegen fahrlässigen Mordes verantworten müssen. Bis zum Verhandlungstermin bleibt sie in Untersuchungshaft.

Titelfoto: 123RF/Dmitrii Melnikov, Marion County Sheriff's Office

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0