Frau stirbt nach Messer-Angriff: Polizei nimmt Bekannten fest

Laupheim - Eine Frau (†51) ist bei einem Messer-Angriff in Laupheim (nahe Ulm) so schwer verletzt worden, dass sie kurz danach verstorben ist.

Die Polizei fand in der Wohnung des Tatverdächtigen ein Messer, das mutmaßlich bei der Tat verwendet worden war. (Symbolbild)
Die Polizei fand in der Wohnung des Tatverdächtigen ein Messer, das mutmaßlich bei der Tat verwendet worden war. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa

Wie die Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei Ulm am Samstagnachmittag gemeinsam mitteilten, ereignete sich der Vorfall am Freitagabend kurz nach 20.30 Uhr im Außenbereich eines Lokals in Laupheim.

Ersten Ermittlungen zufolge ist die 51-Jährige von ihrem Platz aufgestanden und zum Parkplatz gegangen. Als sie kurz danach zurückkehrte, habe sie über Schmerzen geklagt und sei verletzt gewesen.

Zeugen verständigten sofort den Rettungsdienst und die Polizei. Notarzt und Sanitäter kümmerten sich um die Schwerverletzte und brachten sie in ein Krankenhaus, wo die 51-Jährige wenige Stunden später jedoch an den Folgen der Verletzungen verstarb.

Die Polizei ermittelte, dass sie sich auf dem Parkplatz mit einem 32-jährigen Bekannten getroffen habe, den die Beamten als mutmaßlichen Täter verdächtigen. 

Der Mann konnte kurze Zeit später widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen werden. Dort fanden die Ermittler auch ein Messer, das mutmaßlich bei der Tat verwendet worden war. Die Polizei ermittelt jetzt den Hintergrund des Verbrechens.

Der 32-Jährige wurde am Samstag dem zuständigen Richter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg Haftbefehl wegen Mordes erließ. Seither befindet sich der Tatverdächtige in einem Gefängnis.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0