Nach Leichenfund an Bahngleisen: Polizei nimmt Mordverdächtigen (28) fest

Offenbach/Linsengericht - Nach dem mysteriösen Leichenfund am 17. September 2022 im hessischen Linsengericht (Main-Kinzig-Kreis) hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen können.

Spaziergänger hatten den Leichnam am 17. September 2022 im südosthessischen Linsengericht nahe der Bahngleise entdeckt.
Spaziergänger hatten den Leichnam am 17. September 2022 im südosthessischen Linsengericht nahe der Bahngleise entdeckt.  © 5vision.media

Ein Sprecher der Polizei in Offenbach sagte am heutigen Montag, dass es bereits am vergangenen Freitag (4. November) zu der Verhaftung gekommen war.

Bei dem dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen in Gelnhausen lebenden 28 Jahre alten Mann - wie das 25-jährige Opfer ein syrischer Staatsangehöriger.

Spaziergänger hatten den Leichnam an einem Samstagmorgen an der Straße "In der Burgmühle" in unmittelbarer Nähe der Bahngleise entdeckt.

Leiche von 14-Jährigem gefunden: Haftbefehl gegen Gleichaltrigen wegen Mordes
Mord Leiche von 14-Jährigem gefunden: Haftbefehl gegen Gleichaltrigen wegen Mordes

Laut dem Polizeisprecher führten die umfangreichen und teilweise auch verdeckten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hanau und einer eingerichteten Arbeitsgruppe der Kripo Gelnhausen dann zur Ergreifung des 28-Jährigen.

Mittlerweile wurde gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Mordverdachts angeordnet und er sitzt in Untersuchungshaft.

Unterdessen dauern die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat an.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Mord: