Mann befreit sich nackt aus Quarantäne und beißt Frau - sie stirbt!

Indien - Die Corona-Krise und die damit einhergehenden Einschränkungen scheinen vielen Menschen aufs Gemüt zu schlagen. In Indien befreite sich jetzt ein Mann aus der verordneten Quarantäne und griff eine ältere Frau an.

Der Mann ließ erst von der Frau ab als seine Verwandten eingriffen.
Der Mann ließ erst von der Frau ab als seine Verwandten eingriffen.  ©  123rf/marcinska

Ein junger Mann, der nach seiner Rückkehr aus Sri Lanka wegen des Coronavirus unter Quarantäne gestellt wurde, schien mit seiner Situation völlig überfordert zu sein.    

Außer sich rannte er plötzlich nackt aus seinem Haus und biss eine 80-jährige Frau in seiner Nachbarschaft, teilte die Polizei am Samstag gegenüber News18 mit.

Der Mann war erst kürzlich aus Sri Lanka zurückgekehrt und wurde von der Gesundheitsbehörde angewiesen, sich gemäß dem Protokoll für ausländische Rückkehrer unter Quarantäne zu stellen, um eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus nicht weiter zu verbreiten.

Am Freitagabend eskalierte die Situation dann:

Als der junge Mann aus seinem Haus trat, entblößte er sich plötzlich und rannte durch die Straßen seines Dorfes. Schockierte Familienmitglieder - einschließlich sein Vater - verfolgten ihn, als er auf die ältere Frau traf.

Diese wurde im Vorgarten ihres Hauses überwältigt und in den Nacken gebissen.

Kurz darauf überwältigten seine Angehörigen ihn und ließen die schwer verletzte Frau in ein nahe gelegenes Krankenhaus einliefern.

Die dortige Behandlung schlug jedoch nicht an, und das Opfer erlag einen Tag später den Verletzungen.

Was genau die Ursache für das Verhalten des Mannes war, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass er während der Quarantäne psychische Probleme entwickelte.

Titelfoto: 123rf/marcinska

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0