21-Jährige nach Streit wegen Hunde-Kot erschossen

Denver - Darian Simon machte mit seiner Freundin Isabella Thallas (21) und seinem Hund einen Spaziergang. Als der Vierbeiner seinen Darm entleerte, wurden sie angefeindet und kurz darauf in Schüsse verwickelt.

Die junge Frau hatte erst kurz vor ihrer Ermordung ihren 21. Geburtstag gefeiert.
Die junge Frau hatte erst kurz vor ihrer Ermordung ihren 21. Geburtstag gefeiert.  © gofundme/Support for Isabella Thallas

Der mutmaßliche Täter Michael Close (36) wurde bereits von der Polizei gestellt. Die Zeitschrift "Denver Post" berichtet, dass der Mann versucht hatte, aus der Stadt Denver zu flüchten. 

Darian soll der Polizei erzählt haben, dass er mit Close in eine Auseinandersetzung geriet. Der Hundebesitzer bat seinen Vierbeiner, seinen Darm zu entleeren. Der junge Mann war zu jenem Zeitpunkt mit seiner 21-jährigen Freundin auf der Straße an einem Wohnhaus unterwegs.

Nachdem er die Worte ausgesprochen hatte, ertönte aus einem Fenster eines unteren Stockwerks die Frage, ob sie den Hund je trainieren würden oder ihn einfach nur anschreien. Darian soll versucht haben, diese Stimme zu ignorieren, bis er sah, dass der Mann in der Wohnung eine Waffe auf ihn richtete.

Zuerst dachte er, es handele sich hierbei um ein Luftgewehr. Doch schnell fielen die ersten Schüsse. Isabella verstarb noch vor Ort. Darian wurde ebenfalls getroffen, doch er überlebte die Attacke.

Die Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter Close auf dem Highway stoppen. Auf dem Boden vor dem Beifahrersitz befanden sich ein Gewehr und eine Handfeuerwaffe. 

Der 36-Jährige soll keine Vorstrafen im Bundesstaat Colorado besitzen. Er wurde am Donnerstag dem Gericht aufgrund des Verdachtes der vorsätzlichen Tötung vorgeführt.

Die Familie hat nun eine Spenden-Webseite für die getötete Isabella ins Leben gerufen. Die gesamte Familie befindet sich in tiefer Trauer.

Titelfoto: gofundme/Support for Isabella Thallas

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0