Stark betrunkener und blutender Mann gesteht Tötung seiner Frau

München - Ein Mann hat auf einer Polizeiwache in München die Tötung seiner Ehefrau gestanden.

Ein 37-Jähriger ist blutend in eine Polizeistation gekommen, um die Tötung seiner Frau zugestehen. (Symbolbild)
Ein 37-Jähriger ist blutend in eine Polizeistation gekommen, um die Tötung seiner Frau zugestehen. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Der 37-Jährige sei am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr vor dem Dienstgebäude entdeckt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Er sei stark betrunken gewesen und habe aus einer Wunde am Oberkörper geblutet.

Auf Nachfrage teilte der Mann den Beamten mit, dass er seine Frau getötet und sich selbst verletzt habe.

Genitalien verbrannt: Folterte syrischer Arzt 18 Menschen teilweise bis zum Tod?
Mord Genitalien verbrannt: Folterte syrischer Arzt 18 Menschen teilweise bis zum Tod?

"Bei einer sofort durchgeführten Absuche an der Wohnanschrift des Mannes konnte die 31-jährige Ehefrau des Mannes tatsächlich tot aufgefunden werden", heißt es in einer Mitteilung. "Sie wies eine Vielzahl von Verletzungen scharfer Gewalt auf."

Die Hintergründe der Gewalttat waren zunächst unklar, ebenso wie das Motiv. Die Mordkommission ermittelt noch.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Mord: