Messer-Mord in Burgdorf: Frau wohl vom eigenen Ehemann niedergestochen

Burgdorf - Nach der tödlichen Messerattacke auf eine 35-Jährige bei Hannover hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes beantragt.

Polizei und Rettungsdienst waren schnell am Tatort. Die Frau (35) verstarb jedoch trotzdem.
Polizei und Rettungsdienst waren schnell am Tatort. Die Frau (35) verstarb jedoch trotzdem.  © dpa/TNN/---

Beschuldigt werde der 37 Jahre alte Ehemann der Frau, sagte eine Behördensprecherin am Mittwoch.

Die 35-Jährige war am Dienstagnachmittag in Burgdorf auf der Straße angegriffen worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich jedoch wenig später der Polizei.

Die Frau starb nach Angaben der Sprecherin infolge einer Vielzahl an Stichverletzungen. Die Tatwaffe - ein Messer - sei sichergestellt worden.

Absichtlich in Radler-Gruppe gerast: Weiteres Opfer gestorben
Mord Absichtlich in Radler-Gruppe gerast: Weiteres Opfer gestorben

Das Geschehen sei von einer Vielzahl an Zeugen beobachtet worden, die noch versucht hätten einzugreifen.

Zum Motiv und den Hintergründen der Tat machte der Mann zunächst keine Angaben. Das Paar lebte im Landkreis Celle.

Titelfoto: dpa/TNN/---

Mehr zum Thema Mord: