Prostituierte "Rosa" wurde zerstückelt: Führt diese Spur endlich zum Täter?

Hamburg - Im Fall der vor drei Jahren getöteten Prostituierten Maria A. aus Hamburg hat die Mordkommission jetzt neue Erkenntnisse veröffentlicht. 

Die Polizei hatte auch ein Foto der Toten veröffentlicht.
Die Polizei hatte auch ein Foto der Toten veröffentlicht.  © Polizei

Rückblick: Im August 2017 verschwand die damals 48-jährige Frau, die bis dato unter dem Namen "Rosa" im Stadtteil St. Georg gearbeitet hatte. 

Wenige Tage später entdeckten Spaziergänger ein erstes Leichenteil im Stadtteil Rissen, das der Vermissten zugeordnet werden konnte.

Es folgten elf weitere grausige Funde in ganz Hamburg, zum Teil 20 Kilometer voneinander entfernt. Die Ermittler vermuteten, dass der Täter sein Opfer nicht nur zerstückelt, sondern die sterblichen Überreste anschließend in verschiedenen Gewässern der Stadt abgelegt hatte. 

Auch ein Jahr später fehlte von dem skrupellosen Mörder aber noch jede Spur. In der Hoffnung auf weitere Hinweise wandte sich die Polizei auch immer wieder an die Öffentlichkeit. Auf mehrsprachigen Plakaten wurden etwa Bilder der getöteten Maria A. aus Äquatorialguinea gezeigt.

In einer öffentlichen Toilette wurde zudem ein Briefkasten montiert, in den Zeugen Mitteilungen an die Polizei auch anonym einwerfen konnten. "Wir haben zwar schon Zeugen. Wir sind uns aber sicher, dass es noch weitere gibt", sagte Polizeisprecher Timo Zill damals (TAG24 berichtete). 

Am 1. August 2017 war die 48-Jährige zuletzt lebend auf dem Hansaplatz in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs gesehen worden.

Prostituierte Maria A. getötet: Polizei sucht Zeugen

Dieses T-Shirt könnte endlich zum Täter führen.
Dieses T-Shirt könnte endlich zum Täter führen.  © Polizei

Noch immer befindet sich der Täter auf freiem Fuß. Doch die Hamburger Polizei scheint ihm nun einen bedeutenden Schritt näher gekommen zu sein. 

Am Dienstagnachmittag veröffentlichten die Ermittler das Bild eines auffällig großen T-Shirts (3XL), das möglicherweise dem Täter zuzuordnen sei. Es wurde am Elbufer in Rissen gefunden und wies den Angaben zufolge Spuren der Getöteten sowie eine DNA-Spur einer männlichen Person auf. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem T-Shirt machen können. 

Wem das Kleidungsstück bekannt vorkommt, wird dringend gebeten, sich unter der Nummer 040428656789 bei der Polizei Hamburg zu melden. 

Titelfoto: Polizei Hamburg

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0