Mutter (†35) und Sohn (†4) tot, Tochter spurlos verschwunden: Wo ist Lilli (11)?

Bispingen - Schrecklicher Fund in Bispingen! In einem Haus in der niedersächsischen Gemeinde (Heidekreis) wurden am Sonntag zwei Leichen entdeckt.

Polizisten haben das Haus in Bispingen abgesperrt, in dem die beiden Leichen gefunden wurden.
Polizisten haben das Haus in Bispingen abgesperrt, in dem die beiden Leichen gefunden wurden.  © JOTO

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, handelt es sich dabei um eine 35-Jährige und ihren vier Jahre alten Sohn.

Beide Leichen wiesen Spuren von Gewaltanwendung auf. Weitere Details wurden nicht genannt.

Am Nachmittag konnten Polizisten im nahen Schneverdingen einen Verdächtigen festnehmen. Es ist der 34 Jahre alte Lebensgefährte der Getöteten.

Nachbarin ausgeraubt und dann erwürgt?
Mord Nachbarin ausgeraubt und dann erwürgt?

Der Mann schweigt zu den Tötungsvorwürfen. Am Montag erließ ein Richter einen Haftbefehl gegen ihn. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Der Vierjährige war nicht das einzige Kind der Getöteten. Die elf Jahre alte Tochter Lilli Marie L. wird seit der Tat vermisst.

Die bisherige Suche war ergebnislos.

Polizei sucht nach diesem Mädchen

Lilli wird seit der Tat vermisst.
Lilli wird seit der Tat vermisst.  © Polizei

Das vermisste Mädchen hat folgende Merkmale:

  • etwa 1,50 Meter groß
  • kräftige Statur
  • europäisches Erscheinungsbild
  • blaue Augen
  • langes, dunkelblondes Haar.

Im Zusammenhang mit dem vermissten Kind hat die Polizei das Auto des Verdächtigen sichergestellt.

Es ist ein blauer Ford Focus mit dem Kennzeichen aus Diepholz (DH).

Mit diesem Auto war der Tatverdächtige unterwegs. Wer hat ihn am Sonntag gesehen?
Mit diesem Auto war der Tatverdächtige unterwegs. Wer hat ihn am Sonntag gesehen?  © Polizei

Wer hat Lilli Marie nach 5 Uhr am Sonntag gesehen? Wer hat das Auto des Tatverdächtigen im Zeitraum zwischen 5 und 16.15 Uhr beobachtet? Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst in Soltau unter der Telefonnummer 05191/9380-500 entgegen.

Update, 19.05 Uhr: Bundeswehr im Einsatz

Ein Tornado der Bundeswehr sucht nach dem vermissten Mädchen.
Ein Tornado der Bundeswehr sucht nach dem vermissten Mädchen.  © JOTO

Bei der Suche nach dem vermissten Mädchen wird auch auf Hilfe der Bundeswehr zurückgegriffen. Ein Tornado des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 "Immelmann" in Jagel flog über die Lüneburger Heide.

An dem Jet sind Spezialkamera angebracht, die geringe Temperaturunterschiede im Gelände und frische Erdbewegungen entdecken können.

Die Polizei selbst hat Drohnen und Helikopter im Einsatz.

Titelfoto: Montage: JOTO, Polizei

Mehr zum Thema Mord: