Mutter verschwand im Juli 2019: Grausamer Fund stellt Ermittler vor neue Rätsel

Ballston Spa (New York) - Dieser Fall stellt selbst erfahrene Ermittler im US-Bundesstaat New York vor zahlreiche Rätsel. 

Jessica Hildenbrandt (†43) auf einem Foto, dass die Vermont State Police auf Facebook veröffentlichte.
Jessica Hildenbrandt (†43) auf einem Foto, dass die Vermont State Police auf Facebook veröffentlichte.  © Facebook/Screenshots/Vermont State Police

Jessica Hildenbrandt (†43) aus Balton Spa verschwand im Juli 2019 spurlos. Mehr als ein Jahr lang wusste niemand, was mit der Mutter eines kleinen Sohnes passiert war. 

Im September 2019 fand ein Wanderer in einer verlassenen Kiesgrube in Vermont in Bennington County einen menschlichen Kieferknochen. Kurz darauf wurde die Leiche einer Frau geborgen.

Zu dem Zeitpunkt ahnte keiner, um wen es sich bei der Toten handelte. Jessica Hildenbrandt schien weiter wie vom Erdboden verschluckt. Die Vermont State Police brauchte mehr als ein Jahr, ehe sie die DNA der Leiche der Vermissten zuordnen konnte.

Ende September meldete die Behörde, dass der Fall rund um Hildenbrandt nun als Mordermittlung gelte. Laut eines aktuellen Berichts der Daily Mail tappen die Beamten seitdem noch immer im Dunkeln. 

Wer den Mord an ihr begangen habe, sei noch immer genauso unklar wie die Fragen, wie und wann es geschah. 

"Ich bin seit 21 Jahren bei der VSP [Vermont State Police]. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so etwas in Bennington County gesehen zu haben", sagte der Ermittler John-Paul Schmidt. Er ergänzte: "Es ist ein relativ seltenes Ereignis, besonders für Vermont." 

Ex-Freund lebte in Bennington County

Doch was genau wissen die Beamten zurzeit? 

Zwei Monate bevor Jessica Hildenbrandt im Juli 2019 den Kontakt zur Familie verlor, entschuldigte sie sich auf ihrer Facebook-Seite bei Menschen, die sie "durch meine wahnsinnig giftige Beziehung verletzt" habe.

Laut des Ermittlers Schmidt habe die 43-Jährige in ganz Vermont "enge Verbindungen" gehabt, insbesondere in Bennington County. Ihr Ex-Freund habe dort zum Zeitpunkt ihres Verschwindens gelebt. 

Ob der Mann womöglich etwas mit dem Tod der US-Amerikanerin zu tun hat, ist derzeit offen. Die Ermittler haben wohl noch einen weiten Weg vor sich. 

Titelfoto: Facebook/Screenshots/Vermont State Police

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0