Obdachlose ermordet und zwischen Baucontainern abgelegt: Wer kennt die Tote?

Trier - Einen schrecklichen Fund machte bereits am Donnerstag (14. Januar) ein Passant im rheinland-pfälzischen Trier. Dort fand er die Leiche einer obdachlosen Frau zwischen Baucontainern auf. Die Polizei geht fest von einem Mord aus und hofft auf Zeugenhinweise.

Die Fotomontage zeigt ein Foto einer Überwachungskamera, die die Getötete am Mittwochabend aufgenommen hat.
Die Fotomontage zeigt ein Foto einer Überwachungskamera, die die Getötete am Mittwochabend aufgenommen hat.  © Montage: 123RF/foottoo, Polizeipräsidium Trier

Wie ein Sprecher des Trierer Polizeipräsidiums berichtete, wurde die Leiche der 63-jährigen Edith Blum am Donnerstag gegen 8.50 Uhr am Morgen in der Luxemburger Straße in Trier-West entdeckt. Dort lag sie zwischen den Baucontainern auf einem Platz vor dem dortigen Obdachlosenheim.

Umgehend wurde die Polizei alarmiert, die umfangreiche Spurensicherungs-Maßnahmen ergriff. Schon schnell ging man seitens der Beamten von einem Gewaltverbrechen aus. Dieser Verdacht bestätigte sich mit Fortlaufen der Ermittlungen.

Am Freitag wurden dann nähere Informationen bekannt. So habe sich die Getötete meist im Trierer Obdachlosenmilieu aufgehalten und sei am Mittwochabend (13. Januar) bis circa 20.30 Uhr in der Treviris-Passage im Zentrum von Trier unterwegs gewesen.

Fall Gabby Petito: Todesursache ihres Freundes steht fest!
Mord Fall Gabby Petito: Todesursache ihres Freundes steht fest!

Danach könnte es zu einem folgenschweren Aufeinandertreffen gekommen sein: denn gegen 22 Uhr sei Blum der Polizei zufolge nämlich am späteren Tatort in Begleitung eines noch unbekannten Mannes gewesen.

Um den mutmaßlichen Mordfall aufzuklären, haben die Ermittler Fotos von Überwachungskameras veröffentlicht, die die Tote kurz vor ihrer Ermordung zeigen.

Edith Blum beschreiben die Beamten wie folgt:
  • 1,73 Meter groß
  • hellbraune, gelockte Haare
  • bekleidet mit blauer Jogginghose samt roten Seitenstreifen, blau-roter Trainingsjacke, blaugrüne Winterjacke, offene Sandalen
  • zudem trug sie eine Einkaufstasche mit der Aufschrift "Aldi-Süd" mit sich

Polizei sucht Zeugen im Mordfall Edith Blum (†63): 5000 Euro Belohnung ausgesetzt

Die Polizei in Trier hofft nun auf Angaben zu Edith Blums Aufenthaltsorten und Aktivitäten zwischen 20.30 Uhr und 22 Uhr sowie dem noch unbekannten Mann. In diesem Fall ist für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0651/97792480 entgegen.

Titelfoto: Montage: 123RF/foottoo, Polizeipräsidium Trier

Mehr zum Thema Mord: