Frau (23) im Wald ermordet: Polizei hat tragischen Verdacht

Oberrimbach - Nach dem Fund der Leiche einer 23-Jährigen in Mittelfranken steht die Todesursache fest. Die junge Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, wie die Polizei am Freitag bekannt gab. 

Polizeibeamte sichern unter einem Schutzzelt an der Fundstelle einer Toten Spuren.
Polizeibeamte sichern unter einem Schutzzelt an der Fundstelle einer Toten Spuren.  © Friedrich/viforga/dpa

Am Donnerstag wurde die tote 23-Jährige in einem Wald bei Oberrimbach im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, gefunden (TAG24 berichtete).

Die Kripo ermittelte zusammen mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, um den Hintergrund der Tat zu klären. 

Nach der Obduktion steht nun die Todesursache fest. Die 23-Jährige wurde durch "scharfe Gewalt gegen den Oberkörper getötet", teilten die Ermittler am Freitag mit. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Tat im Zusammenhang mit dem Selbstmord des 27-jährigen Ex-Freunds der Frau steht. 

Der Mann hatte sich am Mittwochabend bei Markt Bibart das Leben genommen.

Bisher deutete nichts auf einen unbekannten Dritten am Tatort, so die Polizei. Allerdings steht die vollständige Auswertung aller gesicherten Spuren noch aus. 

Hast Du selbst Selbsttötungsgedanken oder hast Du solche bei einem Angehörigen oder Bekannten festgestellt?

Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 08001110111 und 08001110222.

Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter telefonseelsorge.de.

Titelfoto: Friedrich/viforga/dpa

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0