Leichnam auf Dachboden gefunden: Weitere Details bekannt

Rendsburg - Die Identität eines am Mittwoch in Rendsburg (Schleswig-Holstein) gefundenen Leichnams ist weiterhin ungeklärt. 

Der leblose Körper wurde auf dem Dachboden des Wohnhauses gefunden.
Der leblose Körper wurde auf dem Dachboden des Wohnhauses gefunden.  © Aljoscha Leptin/shz/dpa

Erste Erkenntnisse solle eine Obduktion bringen, die am Donnerstag begonnen habe, sagte der Pressesprecher der Kieler Staatsanwaltschaft, Michael Bimler. 

Der leblose Körper war im Rahmen der Spurensicherung auf dem Dachboden eines Mannes gefunden worden. 

Dieser wurde bereits Ende September wegen des Verdachts des Mordes an einer 40 Jahre alten Prostituierten festgenommen. 

Der Leichnam habe offensichtlich schon längere Zeit auf dem Dachboden gelegen, sodass das Geschlecht zunächst nicht mehr erkennbar gewesen sei, sagte Bimler.

Ende September hatte ein Zeuge in einer Wohnung in Rendsburg bereits den Leichnam einer 40 Jahre alten Prostituierten entdeckt (TAG24 berichtete).

Sie war den Angaben zufolge mit stumpfer Gewalteinwirkung sowie dem Überziehen einer Plastiktüte über den Kopf getötet worden. 

Update, 16.08 Uhr: Leichnam obduziert

Wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte, handelt es sich bei dem gefundenen Leichnam und eine Frau, deren endgültige Identifizierung allerdings noch nicht möglich war. 

Auch die Ermittlungen zur Todesursache sind noch nicht beendet, da noch weitere Untersuchungen ausstehen.

Die Ermittler überprüfen zurzeit einen länger zurückliegenden Vermisstenfall aus Schleswig-Holstein

Mit den Angehörigen wurde bereits Kontakt aufgenommen.

Titelfoto: Aljoscha Leptin/shz/dpa

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0