Nach Tod von Prostituierter (†40): Polizei durchsucht Gewässer

Rendsburg – Nach dem gewaltsamen Tod von Leyhan V. (†40) in einem Mehrfamilienhaus in Rendsburg begibt sich die Polizei erneut auf Spurensuche. 

Leyhan V. (†40) wurde tot in ihrer Wohnung gefunden.
Leyhan V. (†40) wurde tot in ihrer Wohnung gefunden.  © Polizeidirektion Kiel

Nachdem die Beamten in der vergangenen Woche bereits einen Friedhof durchkämmt hatten (TAG24 berichtete), rückt dieses Mal ein Gewässer in der Nähe zur Wohnung des Opfers in den Vordergrund der Ermittlungen.

Mit der Unterstützung einer Tauchergruppe sucht die Mordkommission nach weiteren Beweismitteln, insbesondere nach dem auffällig roten Smartphone Galaxy A20 der Marke Samsung der 40-Jährigen. Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Täter das Handy an sich genommen und später entsorgt hat.

Die Polizei bittet erneut um die Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer hat Leyhan V. an dem Wochenende vom 25. September 2020 bis 27. September 2020 noch gesehen oder hat mit ihr Kontakt gehabt, sei es persönlich - per Telefon - per Internet/Mail oder - über einen Messenger-Dienst?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 04311603333 entgegen.

Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Ein Bekannter hatte die 40-Jährige am Abend des 28. September tot in der Wohnung entdeckt. 

Die Kieler Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens sowie die Beschaffung des Smartphones der Frau ausgelobt und auch ein Foto der Frau veröffentlicht.

Sie arbeitete in ihrer Wohnung als Prostituierte und war häufig in Begleitung ihres Chihuahuas zu sehen gewesen.

Titelfoto: Polizeidirektion Kiel

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0