Tochter mit Einbrecher verwechselt: Vater erschießt Mädchen (†16)

Columbus (Ohio/USA) - Was für ein Albtraum: Ein Familienvater aus dem US-Bundesstaat Ohio vernimmt in seiner Garage verdächtige Geräusche, schnappt sich aus Angst seine Waffe und beginnt kurz darauf das Feuer zu eröffnen. Was er erst zu spät bemerkt: Er hat gerade auf sein eigen Fleisch und Blut geschossen.

Zwar machte sich die Polizei nach dem Anruf schnellstmöglich auf den Weg – für Janae Hairston (†16) kam jedoch jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Zwar machte sich die Polizei nach dem Anruf schnellstmöglich auf den Weg – für Janae Hairston (†16) kam jedoch jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)  © 123RF/welcomia

Wie verschiedene amerikanische Nachrichtenportale derzeit berichten, ging am frühen Mittwochmorgen gegen 4.28 Uhr ein panischer Anruf bei der Polizei ein.

"Mein Ehemann hat einen Fehler begangen und auf sie geschossen, weil er dachte, sie wäre ein Einbrecher", so eine hysterische Frau am anderen Ende der Leitung, die sich später als die Mutter des Mädchens herausstellte.

"Sie war in unserer Garage und mein Ehemann wusste nicht, was los war. Oh mein Gott!"

Grausamer Mord: Mann erstochen und angezündet - viele Fragezeichen trotz Festnahme
Mord Grausamer Mord: Mann erstochen und angezündet - viele Fragezeichen trotz Festnahme

Im Hintergrund war der verzweifelte Mann zu hören. Immer wieder flehte dieser seine Tochter an: "Atme, Baby. Atme!"

Mädchen konnte identifiziert werden – zum Schützen liegen keine Informationen vor

Die Polizei machte sich sofort auf den Weg zum Haus der Familie und brachte das Kind daraufhin schnellstmöglich in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Leider kam für das junge Mädchen jedoch jegliche Hilfe zu spät und sie verstarb nur etwa eine Stunde nach der tragischen Schießerei, gegen 5.42 Uhr.

Wie die Beamten in einer Pressemitteilung veröffentlichten, konnte das Opfer als die 16-jährige Janae Hairston identifiziert werden. Zu dem Schützen – ihrem eigenen Vater – wurden keine Informationen bekannt gegeben.

Auch wurde bisher keine Anklage erhoben und der Mann ist somit nach wie vor auf freiem Fuß. Die Ermittlungen in dem Fall dauern jedoch weiterhin an und wurden an die Kriminalpolizei übergeben.

Noch ist unklar, wieso das Mädchen zu einer so frühen Stunde durch die Garage der Familie wanderte und ob ihr Vater befugt war, die Waffe bei sich zu tragen.

Titelfoto: 123RF/welcomia

Mehr zum Thema Mord: