Tragisch: Getöteter Mann aus Düsseldorfer Altstadt hinterlässt hochschwangere Verlobte!

Düsseldorf - Der bei einem Streit in der Düsseldorfer Altstadt ums Leben gekommener junge Mann (19) hinterlässt eine hochschwangere Verlobte.

Die Bluttat ereignete sich vergangene Woche in der Düsseldorfer Altstadt.
Die Bluttat ereignete sich vergangene Woche in der Düsseldorfer Altstadt.  © Patrick Schüller

Die Entbindung sei in einem Monat geplant, sagte der Anwalt der Familie des Opfers, Hans Reinhardt, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Der junge Mann aus Bottrop war vor einer Woche in eine Auseinandersetzung am Düsseldorfer Burgplatz geraten und laut Obduktion mit einer abgebrochenen Flasche erstochen worden.

Die Flasche habe das Herz des Mannes tödlich verletzt.

Heroin im Müsli? Mann soll Ehefrau umgebracht haben
Mord Heroin im Müsli? Mann soll Ehefrau umgebracht haben

Am Freitag stellte sich ein Tatverdächtiger der Polizei.

Er wurde nach seiner Vernehmung allerdings wieder entlassen, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Der junge Mann hat demnach ausgesagt, vom späteren Opfer angegriffen worden zu sein - und sich gewehrt zu haben.

Wie es am Freitag aus Ermittlerkreisen hieß, ist die Aussage des Verdächtigen stimmig, ein dringender Tatverdacht wurde nicht nachgewiesen.

Er wurde daher wieder auf freien Fuß gesetzt, seine Daten aufgenommen. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Staatsanwaltschaft hielt sich mit offiziellen Aussagen zurück. Details "zum Verlauf der Auseinandersetzung" wolle man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt geben.

"Da ein dringender Tatverdacht nach dem Ergebnis der Ermittlungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht begründet werden kann, wurde der Mann nach Abschluss der Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen."

Trauernde legten Blumen und Kerzen für das Opfer ab.
Trauernde legten Blumen und Kerzen für das Opfer ab.  © Oliver Berg/dpa

Tatort am Düsseldorfer Schlossturm

Die Düsseldorfer Polizei hat vor dem Wochenende laut einem Sprecher die Beamten im Altstadt-Einsatz noch einmal sensibilisiert.

Man werde potenzielle Randalierer noch genauer unter die Lupe nehmen, sagte ein Sprecher am Freitag.

Sollte sich jemand gegenüber den Polizisten aggressiv verhalten, werde man auch ihn in Gewahrsam nehmen.

Der Tatort am bekannten Düsseldorfer Schlossturm lag nach bisherigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft außerhalb der polizeilichen Videoüberwachung in der Altstadt. Ob andere Videos vorliegen, wird momentan geprüft.

Nach einer größeren Schlägerei zwischen zwei Gruppen meldeten Zeugen den verletzten Mann.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Mord: