11 Tipps gegen Autodiebstahl: Wissen, wie es geht

Bad Segeberg - Immer wieder werden Autos geklaut. Zwar sind die Zahlen vergangenes Jahr gesunken (TAG24 berichtete), mit 14.230 gestohlenen Fahrzeugen 2019 kann man allerdings nicht gerade von wenigen Fällen sprechen.

14.230 Autos wurden 2019 gestohlen. (Symbolbild)
14.230 Autos wurden 2019 gestohlen. (Symbolbild)  © 123rf/Daniel J?dzura

Das dachte sich wohl auch die Polizeidirektion Bad Segeberg und hat für Euch Tipps zusammengestellt, wie Ihr einen künftigen Autoknacker von seinem Vorhaben bestmöglich abhalten könnt. 

Die Möglichkeiten sind vielfältiger, als man zunächst auf den ersten Blick denken mag. Schließlich muss auch ein Autohalter entsprechend kreativ werden, wenn die Autodiebe immer findiger werden. 

Was Ihr tun könnt, erklärt die Polizei wie folgt:

  • Alle Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel abschließen. 
  • Verwendet eine mechanische Sicherung, z.B. einer Radkralle oder Lenkradsicherung.
  • Zündschlüssel immer abziehen. 
  • Lenkradschloss immer einrasten lassen.
  • Hochwertige Fahrzeuge nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports abstellen.
  • Besser: abschließbare Garage oder mindestens eine gut beleuchteten und belebte Straße auswählen.
  • Diebstahlwarnanlage auch einschalten.
  • Kontrollieren, ob die Funkfernbedienung auch das Fahrzeug verschlossen hat.
  • Ersatzschlüssel nicht am oder im Fahrzeug aufbewahren.
  • Autoschlüssel niemals unbeaufsichtigt in Jacken- bzw. Manteltaschen zurücklassen.
  • Verlorengegangene Schlüssel sofort sperren lassen.

Bei Keyless Komfortsystemen sollte außerdem berücksichtigt werden: "Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen." Dafür gibt es auch funkdichte Hüllen, erklärt die Polizei. "So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen."

Und wie erkennt Ihr einen Autodieb?

Verallgemeinern kann man das natürlich nicht. Laut Polizei, sollten Autobesitzer aber wachsam sein, wenn sie andere Autos wiederholt mit Kennzeichen aus anderen Orten durch die Gegend schleichen sehen.

Ein weiteres Indiz könnte es sein, wenn Fotos von einem Auto gemacht werden oder sich Menschen mit Aktenkoffern um ein Auto herumdrücken.

Titelfoto: 123rf/Daniel J?dzura

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0